credits
Das Herz mit seinen tausend Gängen
Treffen der Irren

Guten Abend Myblog

 

Nun ein Rückblick für die letzen Tage. Wir waren bei Ulli, wie geplant. Es war toll! Meine Haut sieht nun richtig...scheisse aus wen ich ehrlich bin. Es sieht sogar aus als würde ein Pickel ein kratzer sein, grauenhaft. Jedenfalls zurück zu den Tagen. Allgemein war es sehr schwankelmütig.Am Samstag Abend kam ich mit Dragii zu ihr Nachhause, aber der Weg war verdammt schwer, ganz ehrlich. Wir gingen mit der S-Bahn von Biel nach Teuffälen (oder so ähnlich). Dort sollte eigentlich ein Postauto sein, da aber Wocheende war konnte man das vergessen. So warteten wir 20min um nach Lüscherz zu kommen. Dort mussten wir mit dem Bus nach Lücherz Dorf.

Soviel zum Reiseweg. Am Samstag war es sehr relaxed und ich war müde vom bereits vergangenen Tag. Am Sontag regnete es den ganzen Tag, dafür kam Mooni, Yvi und Tami vorbei. Es tat wirklich gut diese Leute mal wieder zusehen, vorallem Tami. Ich mochte sie immer sehr... nur mir scheint das diese Distanz welche ich immer spürte zwischen uns, weg ist. Und das macht mich unglaublich Glücklich, ich glaube ich habe mich wirklich entwickelt.Endlich. Am Sontag jedoch hatte ich riesen Kopf- , und Halsschmerzen. Erst später bemerkte ich dass ich Fieber hatte, welches ich gekonnt ignorierte. Damit ich den Anderen zuschauen bzw. zuhören konnte während sie Karoke spielten. Am Abend verabschiedete sich Tami.

Am Montag bekam ich eine Sms von Schatz... bzw. Stefan. Ich war richtig überascht über diese Sms, normalerweise bin ich es mir ja gewöhnt das er mir Tage lang keine Sms schickt. Jedenfalls waren wir an dem Abend am See. Fuji, Dragii und ich gingen dann im See schwimmen. Es war verdammt kalt, aber nicht im Wasser sondern viel mehr draussen mit der nassen Hose und im Bikini Oberteil.

Am Dienstag blieben wir den ganzen Tag drinnen, haben gezeichnet, gezockt, was auch immer. Jedenfalls war es nichts intelligentes, oder brauchbares. Gegen Abend gingen wir dann auch wieder zudritt nachhause, wobei wir verstellen mussten das der Zug uns nicht mochte und irgendwie ganz anders fuhr. Ausserdem war es verdammt teuer, zusammen gerechnet hab ich bestimmt 19.00 Fr gezahlt.

Egal, denn es war wirklich TOLL <3.. ich weiss warum ich sie als Freunde habe, und warum ich sie nie als Freunde verlieren möchte. Vor allem aber geht jetzt ein grosser Gruss an meine Liebste Dragii  / Samantha. Dieses Mädchen ist mir unglaublich ans Herz gewachsen, und ich bin froh das ich sie habe. Ich bin immer für sie da, und umgekehrt. Ich behaupte eine Seelenverwandte gefunden zu haben, denn wir denken so oft das gleiche, nur das sie es ausspricht. Dragii, danke für alles.

 

Namire

10.7.08 01:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de